Das En­ga­ge­ment des Öko­fonds na­tu­re­ma­de Ener­gie Was­ser Bern

Mit dem Ökonfonds naturemade engagiert sich Energie Wasser Bern für die Förderung der Artenvielfalt und Schutz der Lebensräume von Tieren und Pflanzen aus der Region.

Mit dem Ökofonds naturemade engagiert sich Energie Wasser Bern für die Förderung der Artenvielfalt und den Schutz der Lebensräume von Tieren und Pflanzen aus der Region. Entscheiden sich die Kundinnen und Kunden für naturemade-star-zertifizierten Ökostrom, unterstützen sie dieses Engagement mit einem Rappen pro verbrauchte Kilowattstunde. Die Auswahl der finanzierten Projekte ist so vielfältig wie die Natur selbst. 

Steinfliegen erkennen die Wasserqualität

Steinfliegen sind gute Indikatoren, um den Zustand oder den ökologischen Wert eines Gewässers zu beurteilen. Das Wissen über die Ökologie und die Verbreitung der Arten ist jedoch mangelhaft, die Steinfliegen erfahren ausserhalb einer überschaubaren Fachgruppe kaum Aufmerksamkeit. Der Ökofonds naturemade hat deshalb ein Buchprojekt des Zoologen Christian Rösti unterstützt. Das Buch «Die Steinfliegen der Schweiz», das 2021 erschienen ist, vereinfacht die Artbestimmung der Steinfliegen mittels eines illustrierten Bestimmungsschlüssels und macht damit auch Laien eine interessante Welt zugänglich.


fuer-die-umwelt-engagement-oekofonds-1

Erhalt der einheimischen Pflanzenwelt am Aareufer

In den vergangenen Jahren breitete sich der Japanische Staudenknöterich am Aareufer fortwährend aus und verdrängte die einheimischen Arten. Im Auftrag des Energie-versorgers wurde die nicht heimische Pflanzenart von der zuständigen Fachstelle Stadtgrün Bern regelmässig ausgerissen. Dies reduzierte den Bestand des unerwünschten Neophyten erheblich, doch waren zusätzliche Anstrengungen notwendig, damit die einheimische Pflanzenvielfalt erhalten werden konnte. Darum hatte Stadtgrün Bern ein neuartiges und innovatives Verfahren entwickelt, um die schwer zugänglichen Wurzeln und Triebe ökologisch und nachhaltig mit Wasserdampf zu eliminieren. Unterstützt durch den Ökofonds naturemade wurde die Methode mittels spezieller Gerätschaften verfeinert und das Vorgehen optimiert. Bereits Ende 2020 zeichnete sich ein deutlicher Rückgang des Japanischen Staudenknöterichs ab. Eine Studie bestätigte die Wirksamkeit zusätzlich, weshalb die Heisswasserbehandlung auch 2021 fortgesetzt wurde. 

fuer-die-umwelt-engagement-oekofonds-2

Revitalisierung der Doubs-Auen im Jura

Zusammen mit dem Ökofonds des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (ewz), dem Kanton Jura und weiteren Beteiligten realisiert der Ökofonds naturemade ein Projekt am Doubs, einem der schönsten Flüsse der Schweiz. Der Naturzustand des Doubs ist, im Verhältnis zu anderen grossen Schweizer Flüssen, relativ gut erhalten. Trotzdem wurde in den vergangenen Jahren ein Rückgang der Land- und Wasserfauna beobachtet – insbesondere eine ungeklärt hohe Fischsterblichkeit.

Die Revitalisierung erstreckt sich über drei Auengebiete, die von grosser ökologischer Bedeutung sind. Unter anderem wurden ein Auwald aus Weichhölzern, Weiden und Erlen gepflanzt. Zusätzliche Wasserstellen mit Steinhaufen bieten Tieren wie der Geburtshelferkröte Zuflucht – und ein steiles Ufergefälle lädt den Eisvogel zum Brüten ein. 


ewb.ch/oekofonds

Logo-naturemade-DE

Qualitätslabel naturemade star

Das Qualitätslabel naturemade star wird vom unabhängigen Verein für umweltgerechte Energie (VUE) vergeben. Der VUE wird unter anderem von WWF Schweiz, Pro Natura und dem Konsumentenforum getragen. naturemade star zeichnet besonders umweltschonend produzierten Strom – sogenannten Ökostrom – aus und garantiert die Einhaltung strenger und umfassender ökologischer Auflagen.