Wich­ti­ge Ge­schäf­te

Als Gesamtenergiespezialist stimmt Energie Wasser Bern Kundenbedürfnisse und Infrastruktur bestmöglich aufeinander ab. Grundlage dafür sind innovative wie clevere Energielösungen sowie der gezielte Unterhalt und Ausbau der Verteilnetze.

Pandemieplanung-Teaser-Kopie

Pandemieplanung hat sich bewährt

Dank einem umsichtigen Krisenmanagement und der hohen Flexibilität der Mitarbeitenden war Energie Wasser Bern gut auf die ausserordentlichen Umstände einer Pandemie vorbereitet und hielt die Versorgung der Stadt Bern jederzeit aufrecht.

Gesucht-das-optimale-Energiesystem-Header

Gesucht: das optimale Energiesystem

Energie Wasser Bern fokussiert sich zunehmend auf die Frage, wie das optimale Energiesystem für die Stadt Bern als Ganzes aussieht. 2020 hat ein Team mit Fachleuten aus allen Geschäftsbereichen ein breit abgestütztes Konzept erarbeitet, um das Systemoptimum zu bestimmen.

Bern old town in Switzerland

«Die Energiewende spielt uns in die Hände.»

Die Quartierentwicklung geht Energie Wasser Bern heute ganzheitlicher an. Bei einem Auftrag wird auch das Umfeld miteinbezogen und geprüft, ob weitere Kunden im Perimeter Bedarf an einer gemeinsamen Lösung haben und welche erneuerbaren Energieträger sich im Quartier am besten eignen.

Baechtelepark-Header

Rundum-sorglos-Paket für ein ganzes Areal

Für die Überbauung «Bächtelenpark» in Wabern hat Energie Wasser Bern gleich mehrere Photovoltaikanlagen als Solarcontracting realisiert. Zusätzlich übernimmt das Unternehmen auch alle Aufgaben für die Zusammenschlüsse zum Eigenverbrauch im ganzen Areal.

Ein-Zukunftsprojekt-nimmt-Form-an-Header

Ein Zukunftsprojekt nimmt Form an

Was mit dem Spatenstich am 31. Januar 2020 im Westen der Stadt Bern begann, fand im Länggass-Neufeld-Quartier seine Fortsetzung: Der Ausbau des Berner Fernwärmenetzes. Im September wurden zudem die Arbeiten am Geospeicher bei der Energiezentrale Forsthaus in Angriff genommen.

Berner-Pioniergeist-Header

Berner Pioniergeist für eine bessere Energiebilanz

Die Fernwärmeproduktion der Energiezentrale Forsthaus reicht mittelfristig nicht mehr aus um die Stadt Bern zu versorgen. Deshalb will Energie Wasser Bern die Abwärme aus der Anlage noch effizienter nutzen; beispielsweise durch den geplanten Geospeicher.

Gasversorgung

5 Mythen zur Gasversorgung – und die Fakten dazu

Die Gasversorgung ist kein Auslaufmodell. Im Gegenteil; erneuerbare und synthetische Gase können massgeblich zur saisonalen Speicherung von erneuerbarem Strom, zum klimaneutralem Heizen und zur umweltschonenden Mobilität beitragen. 5 entsprechende Mythen und die Fakten dazu.

Mit-klarer-Strategie-Richtung-Marktoeffnung

Mit klarer Strategie Richtung Marktöffnung

In den Schweizer Strom- und Gasmärkten stehen die Zeichen auf Liberalisierung. Das Projekt «Marktöffnung 24» soll aufzeigen, was die Liberalisierungsschritte für Energie Wasser Bern bedeuten, welche Synergien sich ergeben und wie der Energieversorger diese erfolgreich bewältigen will.

mehr_Lademoeglichkeiten-Teaser

«Es braucht mehr Lademöglichkeiten in städtischen Quartieren.»

Bis 2050 will die Schweiz ihre CO2-Emissionen auf netto null senken. Gleichzeitig nimmt der motorisierte Individualverkehr weiter zu. Die Lösung für dieses Dilemma ist eine klimaschonende Mobilität. Die dafür nötige Infrastruktur baut Energie Wasser Bern stetig aus.

Die Kirchenfeldbrücke mit gedimmter Beleuchtung und voller Leuchtkraft

Die Stadt Bern ins rechte Licht gerückt

Die öffentliche Beleuchtung soll ästhetisch sein, wenig Strom verbrauchen und ein gutes Sicherheitsgefühl vermitteln. Hierfür setzt Energie Wasser Bern die neuste Generation von LED-Leuchten ein und kombiniert innovative Technologien, um Strassen und Bauten optimal auszuleuchten.

Auf-Kurs-Teaser

Auf Kurs …

Energie Wasser Bern trägt aktiv zur Umsetzung der Energiestrategien des Bundes und der Stadt Bern bei. Dass der Energieversorger diesbezüglich auf Kurs ist, belegen das EVU-Benchmarking des Bundesamts für Energie wie auch der Controllingbericht der Energie- und Klimastrategie 2025 der Stadt Bern.